Neuigkeiten

17.09.2020, 10:04 Uhr

CDU spricht sich für Klimaneutralität aus

 

 Die Konstanzer CDU spricht sich klar dafür aus, dass das Erreichen von Klimaneutralität ein zentrales Leitmotiv kommunalen und persönlichen Handelns sein soll. Auch für uns ist es eine Notwendigkeit die Erderwärmung zu stoppen.

Über den Beitrag, den die Stadtgesellschaft Konstanz dazu leisten kann, gibt es verschiedene Annahmen. Allerdings kann sich eine vernünftige und glaubwürdige Kommunalpolitik für konkrete Ziele nur verpflichten, wenn es dafür einen tragfähigen Plan und umsetzbare Lösungen gibt. Diese müssen in der Entscheidungskompetenz der Stadt Konstanz liegen. Auch nach vielen Gesprächen mit fridays for future und den Konstanzer Scientists for future konnten wir keinen umsetzbaren Weg „Konstanz klimapositiv 2030“ erkennen. Wir sind daher umso gespannter auf das Klimakonzept von Luigi Pantisano, das er sicher in den nächsten Tagen vorstellen wird.
Eine Politik, die etwas verspricht, was sie wissentlich nicht einhalten kann, halten wir für den falschen Weg und gehen diesen daher nicht mit.
 
Wir begrüßen ausdrücklich die gut begründeten Fachkonzepte der Verwaltung. Dank der Standfestigkeit des Konstanzer Oberbürgermeisters Uli Burchardt wurden klimapolitische Ziele gesetzt, die eine Chance auf Erreichbarkeit und Machbarkeit haben und damit glaubwürdiges Handeln ermöglichen.